Willkommen auf der Homepage von Ihrem Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke

 
Mein Kurzvideo: Besuch von Marco Wanderwitz MdB in Neuruppin zum Thema 200 Jahre Fontane! Bitte klicken.

     Instagram

 


Aktuelles
Sportler der Evangelischen Schule Neuruppin besuchen Sebastian Steineke in Berlin

Der Bundestagsabgeordnete für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, hatte am Montag Besuch aus seinem Wahlkreis in Berlin. Die Leichtathleten des Evangelischen Gymnasiums, die heute am Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ im Berliner Jahnsportpark teilnehmen, besuchten den Abgeordneten im Deutschen Bundestag. 
 
Nach einem Vortrag im Plenarsaal nahm sich Steineke Zeit für ein ausführliches Gespräch mit den Sportlern und ihren Lehrern Olrik Priesemuth und Michael Landeck. „Natürlich haben wir auch über Sport gefachsimpelt. Die Jungs wollten aber vor allem wissen, wie die Arbeit, der Alltag und das Leben eines Bundestagsabgeordneten aussehen. Es hat mir viel Spaß gemacht,“ sagt Steineke.

Die Schüler hatten das Regionalfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ gewonnen und sich auch im Landesfinale - als erste Schule aus dem Ruppiner Land - durchgesetzt. 

Viele Kommunen im Nordwesten Brandenburgs profitieren

Mit dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz stellte der Bund in den Jahren 2016 bis 2018 insgesamt 3,5 Mrd. Euro zur Verfügung, um in finanzschwachen Kommunen Investitionen zu fördern. „Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein unserer kommunalfreundlichen Politik,“ sagt der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke
 
Der Abgeordnete betont, dass der Bund sich nicht nur bei der Finanzierung des Kita-Ausbaus oder von Grundsicherungsleistungen „seiner Verantwortung gegenüber den Kommunen bewusst ist. Wir helfen auch den finanzschwachen Kommunen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben zur Daseinsvorsorge,“ so der Abgeordnete.

Die Laufzeit des Gesetzes wird jetzt um zwei Jahre bis 2020 verlängert, um den ordnungsgemäßen Mittelabfluss sicher zu stellen, da noch nicht alle Länder alle zur Verfügung stehenden Mittel in den Kommunen binden konnten.

Pressemitteilung der CDU-Kreistagsfraktion OPR

Die CDU-Kreistagfraktion OPR und weitere Gäste haben sich am Donnerstag in Neuruppin im Rahmen einer Haushaltsklausur - unterstützt durch die Kommunalpolitische Vereinigung der CDU Brandenburg - intensiv mit dem Kreishaushalt 2017 und der weiteren Planung bis ins Jahr 2020 beschäftigt.
 
Dazu der CDU-Fraktionsvorsitzende Sebastian Steineke MdB:

„Der Kreis hat in den letzten Jahren herausragende Erfolge bei der Haushaltskonsolidierung erzielt. Diese positive Bilanz wurde im Wesentlichen auch durch die hohe Kreisumlage von 48 % ermöglicht. Die vorliegenden Planzahlen bis 2020 zeigen, dass eine weitere Absenkung der Kreisumlage auf unter 45 % nicht nur möglich, sondern sogar geboten ist.

Twitter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon