Treffen mit den Bürgerinitiativen der L 15 und L 18

Weitere Gespräche notwendig

Wir haben gestern in ruhiger und sachlicher Atmosphäre über die Möglichkeiten der Verkehrsberuhigung auf unseren "Problemstraßen" L 15 und L 18 im Landkreis OPR gesprochen haben. Schön dass auch alle Parteien und das Landesministerium sachlich über die Voraussetzungen oder mögliche vorläufige Hilfen (z.B. Tempo 30 oder stationäre Blitzer) dabei waren. Ich hoffe, dass wir auf diese Weise etwas zur Entkrampfung der Situation beitragen konnten. Klar ist aber auch, Brandenburg muss deutlich mehr Mittel für die Sanierung der Landesstraßen zur Verfügung stellen. Entsprechende Anträge der CDU Landtagsfraktion von Rainer Genilke ausführlich begründet wurden (trotz vorgeschlagener Gegenfinanzierung!) leider abgelehnt.

Mehr lesen Sie hier in der MAZ (kostenpflichtig).


Nach oben