Steineke: Musikakademie in Rheinsberg erhält Fördermittel

Staatsministerin Grütters informierte den Abgeordneten über Bewilligung


Die Bundes- und Landesakademie in Rheinsberg erhält Fördermittel vom Bund! Wie der Bundestagsabgeordnete für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, mitteilt, hat die Staatsministerin für Kultur im Bundeskanzleramt, Prof. Monika Grütters MdB heute Mittel in Höhe von 20.675 Euro für die Ausstattung mit Licht-, Bühnen-, Video- und Tontechnik sowie Musikinstrumenten bewilligt. Das Geld stammt aus dem Programm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Ostdeutschland“ des Bundes. Sebastian Steineke selbst hat sich bei der Staatsministerin mehrfach für die Förderung stark gemacht.

Nauen und Nennhausen im Fokus

Sebastian Steineke auf Havelland-Tour


Am Donnerstag, den 11. Februar war der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, gemeinsam mit dem Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion im Havelland, Michael Koch, in Nauen und Nennhausen unterwegs. Zunächst besuchten sie die Tilse Formglas GmbH in Nennhausen. Dabei führte der Geschäftsführer, Hans-Joachim Tilse, die Politiker durch den Ableger seines Hamburger Unternehmens. Steineke war angetan von den verschiedenen Möglichkeiten, die es bei der Glasproduktion mittlerweile gibt. "Tilse ist für Nennhausen ein wichtiger Arbeitgeber," resümiert der Abgeordnete.

Brandenburgtag 2018: Wittenberge wäre ein würdiger Gastgeber

Sebastian Steineke unterstützt die Elbestadt


Der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, unterstützt die Bewerbung der Stadt Wittenberge für die Ausrichtung des Brandenburgtages 2018 ausdrücklich. Dies habe er in einem Schreiben an Bürgermeister Dr. Oliver Hermann deutlich gemacht.  
 
"Wittenberge gehört zu den kulturellen und touristischen Highlights in meinem Wahlkreis und im gesamten Nordwesten Brandenburgs. Nicht nur die schöne Altstadt begeistert den Wittenberge-Besucher, sondern auch die Umgebung mit dem UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe und dem Elberadweg,“ so der Abgeordnete.

CDU: Bürgerpreis als Anerkennung für besondere Verdienste


Die CDU-Kreistagsfraktion Ostprignitz-Ruppin (OPR) schlägt dem Landkreis die Einführung eines Bürgerpreises vor. Was in vielen anderen Kreisen (z.B. Prignitz und Havelland) bereits gute Praxis ist, sollte nun auch in Ostprignitz-Ruppin verwirklicht werden.

Hierzu erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion in OPR, Sebastian Steineke MdB:

„Viele Bürgerinnen und Bürger in Ostprignitz-Ruppin machen sich Tag für Tag durch ihr Engagement für die Gesellschaft oder für eine bestimmte Sache in besonderer Weise verdient. Dieses merken wir gerade jetzt wieder in Zeiten des hohen Zustroms von Flüchtlingen.

Mitmachen: Werde Meister im Energiesparen

Sebastian Steineke ruft zur Teilnahme am Energiesparmeister-Wettbewerb auf


Die Initiative "Klima sucht Schutz" und das Bundesumweltministerium suchen im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbs die besten, kreativsten und effizientesten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen. 
 
Der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, ruft interessierte Schulen in seinem Wahlkreis zur Teilnahme auf: "Ich würde mich freuen, wenn Schulen aus Ostprignitz-Ruppin, der Prignitz oder dem Havelland, die sich bereits auf ihre Art und Weise für den Klimaschutz eingesetzt haben, sei es durch ein bestimmtes Projekt oder z.B. eine Ausstellung, an diesem Wettbewerb teilnehmen. Dies ist eine gute Möglichkeit zu zeigen, wie wichtig das Thema insbesondere auch für Kinder in unserer Region ist. Allen Bewerbern aus meinem Wahlkreis drücke ich fest die Daumen."

Newsletter 1 / 2016 ist da

Januar-Ausgabe


Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
der erste Monat im Jahr 2016 ist schon wieder fast Geschichte. Die Bewältigung der Flüchtlingskrise beschäftigt uns dabei weiterhin wesentlich. Dabei setzen wir auf eine europäische Lösung. Diese Maßnahmen, z.B. im Zusammenarbeit mit der Türkei, zeigen mit den in den letzten Wochen bereits stark gesunkenen Flüchtlingszahlen zumindest erste Erfolge.
 
Weitere Themen und Informationen von meiner Arbeit in Berlin und im Wahlkreis finden Sie in meinem neuen Newsletter.
 
Hier finden Sie meine Januar-Ausgabe: KLICK 
 
 
Ihr 
Sebastian Steineke MdB

Bund setzt erfolgreiche Sprachförderung für Kitas fort

Sebastian Steineke hatte in Berlin dafür geworben


Der Bund wird seine Sprachförderung für Kitas fortsetzen und damit die Qualität der Kindertagesbetreuung weiter erhöhen. Darüber informiert der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke. 
 
Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ knüpft die Bundesregierung ab 2016 an das erfolgreiche Programm „Schwerpunkt-Kitas: Sprache und Integration“ (2011 – 2015) an. „Sprachliche Bildung ist besonders im frühen Alter sehr wichtig für die weitere Entwicklung des Kindes. Daher ist es gut, wenn die Sprachförderung ein fester Bestandteil der Kindertagesbetreuung ist“, so der Abgeordnete.

Gestüt für Neustadt von großer Bedeutung

Steineke bei Winterspaziergang der CDU Neustadt (Dosse)


Trotz widriger Witterungsverhältnisse fanden sich heute 25 Teilnehmer beim
traditionellen Winterspaziergang der CDU Neustadt (Dosse) ein. Vom
Landesstallmeisterhaus des Haupt- und Landgestüts, wo die zuletzt fertig
gestellten Stallungen begutachtet wurden, ging es durch den Gestütswald und über die neuen Wander- und Reitwege entlang der Dosse. Geführt wurde die Gruppe vom stellvertretenden Vorsitzenden der Neustädter Stadtverordnetenversammlung Christian Kirsch.

Die Organisatorin und Chefin des CDU-Stadtverbandes Neustadt, Sigrid Nau, zeigte sich zufrieden: "Wir hatten einen guten Austausch über die zukünftige Entwicklung unseres Gestüts." 

Sebastian Steineke sucht zwei Schülerinnen zur Teilnahme am Zukunftstag für Mädchen

Bundestagsabgeordneter beteiligt sich wieder am „Girls‘ Day“



Seit 2001 gibt es deutschlandweit den Zukunftstag für junge Mädchen ab der 5. Klasse, den sog. „Girls‘ Day“. An diesem Tag haben junge Mädchen die Chance, in einem Unternehmen, in einer Organisation oder in der Öffentlichen Verwaltung in das Berufsleben „reinzuschnuppern“, um für die spätere Berufswahl eine bessere Orientierung zu bekommen. Der diesjährige Girls‘ Day findet am 28. April 2016 statt. 
 
Der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, bietet zwei Schülerinnen aus seinem Wahlkreis (Prignitz, Ostprignitz-Ruppin sowie die Ämter Friesack und Rhinow) die Möglichkeit, an diesem Tag einen Einblick in seinen Arbeitsalltag zu erhalten und vor allem auch selbst in den Bürobetrieb einbezogen zu werden. Der Girls‘ Day liegt dieses Jahr in einer Sitzungswoche des Deutschen Bundestags, so dass dieser Tag komplett in Berlin absolviert wird.

CDU-Bundestagsabgeordnete besuchten Elbe in Wittenberge

Gesamtkonzept Elbe kommt 2016


Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten für die Prignitz, Sebastian Steineke, besuchten am Dienstag die Mitglieder der Arbeitsgruppe Elbe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion die Alte Ölmühle und das Wasser- und Schifffahrtsamt in Wittenberge.

Unter Leitung des Hamburger Bundestagsabgeordneten Jürgen Klimke kamen die Abgeordneten mit den handelnden Akteuren vor Ort ins Gespräch. Steineke: "Die Schiffbarkeit der Elbe ist sowohl für die Wirtschaft aber auch für den Tourismus in der Westprignitz von großer Bedeutung. Die Bundesregierung arbeitet derzeit an einem Gesamtkonzept, das noch 2016 fertig gestellt wird. Ich bin zuversichtlich, dass wir im Anschluss zu einer zügigen Umsetzung kommen werden."