CDU-Antrag: Infrastrukturelle Voraussetzungen zum Fontane-Jahr schaffen


Die CDU-Landtagsfraktion Brandenburg bringt am Freitag einen Entschließungsantrag zum Fontane-Jubiläum 2019 in den Landtag ein. Der Antrag ergänzt eine Vorlage der Fraktionen SPD und DIE LINKE und soll die Landesregierung nicht nur beauftragen, für ein würdevolles Jubiläum mit Neuruppin als zentralen Ort zu sorgen, sondern auch die infrastrukturellen Rahmenbedingungen in der Region dafür zu schaffen. 

Hierzu erklären Dr. Jan Redmann MdL und Sebastian Steineke MdB:
 
„2019 feiern wir mit dem Fontane-Jubiläum den 200. Geburtstag Theodor Fontanes. Das Jahr wird für Neuruppin als Geburtsstadt des weltweit bekannten Schriftstellers ein ganz besonderes. Eine gute Vorbereitung ist zwingend notwendig. 

Frithjof Feldtmann traf auch Angela Merkel

Nachwuchspolitiker aus Neuruppin bei „Jugend und Parlament“


Vom 4. – 7. Juni fand im Deutschen Bundestag das Planspiel „Jugend und Parlament 2016“ statt. Der Bundestagsabgeordnete für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, hatte hierfür den 16-jährigen Frithjof Rickmer Feldtmann aus Neuruppin nominiert. Der Elftklässler des Evangelischen Gymnasiums in Neuruppin konnte somit 4 Tage lang in die Rolle eines Abgeordneten schlüpfen.
 
Frithjof Feldtmann war am Montag im Büro von Sebastian Steineke zu Gast. Hier berichtete er dem Abgeordneten und seinen Mitarbeitern von den Erlebnissen der letzten Tage.

CDU-Spargelessen: Lebhafte Diskussion mit Henryk Wichmann MdL

Sebastian Steineke im Podium


Knapp 35 Teilnehmer zählte die CDU am Mittwochabend bei seinem Spargelessen in Wittstock zum Thema Tierhaltung. Der CDU-Stadtverband hatte gemeinsam mit dem CDU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Dr. Jan Redmann dessen Fraktionskollegen Henryk Wichmann MdL eingeladen, um die aktuellen politischen Entwicklungen im Land zur Tierhaltung zu diskutieren.
 
Verbunden mit einem Spargelessen gab es trotz angenehmer und konstruktiver Atmosphäre eine lebhafte Diskussion. Wichmann und Redmann verteidigten den Kompromiss mit den Initiatoren des Volksbegehrens gegen Massentierhaltung.

Newsletter 5 / 2016 ist da

Mai-Ausgabe


Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
aktuell haben wir wieder eine volle Sitzungswoche in Berlin, der gleich in der kommenden Woche die nächste folgt. In den letzten zwei Wahlkreiswochen habe ich wieder viele Termine in der Region absolviert.
 
Themen und weitergehende Informationen über meine Arbeit in Berlin und im Wahlkreis können Sie in meinem neuen Newsletter nachlesen.
 
Hier finden Sie meine Mai-Ausgabe: KLICK 
 
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.
 
Ihr 
Sebastian Steineke MdB

Kreisreform: Effizienz großer Kreisgebiete ist nicht belegt

Fraktionen des Kreistags OPR geben gemeinsame Stellungnahme ab


Die Fraktionen des Kreistags Ostprignitz-Ruppin und der Landrat haben eine gemeinsame Stellungnahme zum Entwurf des Leitbildes für die Verwaltungsstrukturreform 2019 der Landesregierung abgegeben. 

Hierzu erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion OPR, Sebastian Steineke MdB:

"Alle Fraktionen und der Landrat sind sich einig, dass die Vorlage der Landesregierung abgelehnt wird. Damit sendet der Kreistag Ostprignitz-Ruppin - unabhängig von der Parteizugehörigkeit - ein klares Signal nach Potsdam. OPR ist klar in der Lage, seine gesetzlichen Aufgaben ordnungsgemäß selbst zu erfüllen!

Breitband: Auch die Prignitz und das Havelland erhalten Mittel vom Bund

Dobrindt übergibt in Berlin die Förderbescheide an die Landkreise


Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat heute in Berlin im Beisein des Bundestagsabgeordneten für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, und seines Kollegen Uwe Feiler MdB die Förderbescheide in Höhe von jeweils 50.000 Euro für den Breitbandausbau an Edelgard Schimko und Andreas Ditten vom Landkreis Prignitz sowie an den amtierenden Landrat im Havelland, Roger Lewandowski, übergeben. 
 
Hierzu erklärt Sebastian Steineke: „Ich freue mich, dass nach Ostprignitz-Ruppin nun auch die Landkreise Prignitz und Havelland diese Förderung für Beratungsleistungen vom Bund erhalten. Beide Kreise können damit den nächsten Schritt gehen, um das Ziel einer flächendeckenden Bandbreite von mindestens 50 Mbit/s zu erreichen. 

Sebastian Steineke besucht das Klärwerk Neuruppin

Novelle der Klärschlammverordnung im Fokus

Am Donnerstag hat Sebastian Steineke MdB gemeinsam mit den Geschäftsführern der Stadtwerke Neuruppin, Thoralf Uebach und Joachim Zindler, das Klärwerk samt Vererdungsanlage und Energiepark besucht. Die Teilnehmer haben sich die gesamte Anlage, insbesondere auch die alten Rieselfelder, vor den Toren der Stadt angeschaut. Dort werden jetzt probeweise Energiepflanzen gezüchtet. Erste Erfolge sind bereits zu sehen


Ein großes Thema war auch die vom Umweltministerium geplante Novelle der Klärschlammverordnung. Diese sei aus Sicht von Steineke in der vorliegenden Form noch nicht praxistauglich und bereite sowohl den Betreibern, der Landwirtschaft als auch der Umwelt große Probleme. Hier müssen insbesondere für kleinere Kommunen noch vernünftige Regelungen gefunden werden.

Ruppiner Ehrenamtsforum: Nachwuchs dringend gesucht

CDU Kreistagsfraktion lud nach Neuruppin ein


Ob Feuerwehr oder Förderverein: Ein Mangel an geeignetem Nachwuchs macht den ehrenamtlich Engagierten im Kreis zunehmend Sorgen. Dieses Fazit zogen alle Teilnehmer des Ruppiner Ehrenamtsforums der CDU-Kreistagsfraktion Ostprignitz-Ruppin, das am 25. Mai in Neuruppin stattfand und auf großes Interesse stieß.

 
Unter der Moderation des Fraktionsvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke  diskutierten auf dem Podium: Dr. Jan Redmann MdL (CDU-Kreisvorsitzender), Herbert Brandt (Weißer Ring e. V.), Gabriele Lettow (Förderverein Siechenhauskapelle e. V.), Sven Scheer und Jennifer Dürkoop (Freiwillige Feuerwehr Wittstock) sowie Karin Syring (Kreissportbund/Rheinsberger SV).  Die Feuerwehr Wittstock wirbt in Schulen und Kitas sowie mit einer „Kinderfeuerwehr“ um Nachwuchs für den aktiven Dienst. „Dadurch haben wir zwar Kinder, aber nicht die Masse, die wir bräuchten“, beklagt Sven Scheer. 

Sebastian Steineke bei der Tour de Prignitz

Mit Jan Redmann MdL auf der 1. Etappe unterwegs

Gemeinsam mit Dr. Jan Redmann MdL und Erich Kuhne (Vorsitzender Kreis- und Finanzausschuss Ostprignitz-Ruppin) absolvierte der Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke bei der 19. Tour de Prignitz die 1. Etappe. Dabei waren insgesamt 700 Radler über 52 Kilometer von Meyenburg über Putlitz, Seddin und Kuhbier bis Pritzwalk. Gerade der Kulturstopp in Seddin zeigte die ganze Vielfalt der Prignitz.


Sebastian Steineke hat im Interview bei Antenne Brandenburg den Wert der Veranstaltung für die ganze Prignitz betont und gesagt. Diese super organisierte Tour sei "beste Werbung für die Region und die Radler, die inzwischen sogar aus dem Ausland kommen, lernten die Prignitz von ihrer besten Seite kennen". Am Ende schloß er mit dem Fazit: "Wir kommen wieder!"

Ich unterstütze Mario Ungewiß!

Am 29. Mai ist Bürgermeisterwahl in Gumtow

 
Am 29. Mai wählen die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Gumtow einen neuen Bürgermeister. Es geht bei dieser Entscheidung um die Zukunft Ihrer Gemeinde in den nächsten 8 Jahren.
 
Mario Ungewiß steht für einen echten Neuanfang, bei dem die Bürgerinnen und Bürger Gumtows, mitnehmen will! 
 
Ich unterstütze Mario Ungewiß! Tun Sie dies auch - mit Ihrer Stimme am 29. Mai für Mario Ungewiß!

Ihr
Sebastian Steineke MdB