Steineke wieder in den Wahlausschüssen für Richter

Der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, wurde vom Deutschen Bundestag wieder als stellvertretendes Mitglied in den Richterwahlausschuss gewählt. Diese Funktion hatte der gelernte Rechtsanwalt bereits in der vergangenen Legislaturperiode inne. Der Richterwahlausschuss entscheidet über die Besetzung der Richterinnen und Richtern an den obersten deutschen Gerichtshöfen mit. 

Zudem ist er auch weiter als Ersatzmitglied im Wahlausschuss für die Richter des Bundesverfassungsgerichts tätig.

Steineke, der sonst ordentliches Mitglied des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag ist, freut sich über die erneute Benennung. 

Viertes Heimatgespräch der CDU OPR - am 28. März in Fehrbellin

Die CDU OPR setzt ihre Heimatgespräche im Landkreis fort. Akteure mehrerer politischer Ebenen von Bund über Land bis hin zur Kommune stehen den interessierten Bürgerinnen und Bürgern dabei Rede und Antwort. Für die tägliche politische Arbeit ist es wichtig zu erfahren, wo vor Ort der Schuh drückt. Wir laden herzlich ein zum vierten Heimatgespräch mit Peter Marienfeld, Gemeindevertreter Fehrbellin, Sven Deter, Landratskandidat, Sebastian Steineke MdB und Dr. Jan Redmann MdL am Mittwoch, 28. März 2018, um 18 Uhr in den  Alten Fehrbelliner Bahnhof, Bahnhofstraße 10, 16833 Fehrbellin.
 
Dort wollen wir die Fragen zu den unterschiedlichen politischen Themen beantworten und mit den Bürgerinnen und Bürgern insbesondere auch darüber reden, was Sie von Ihrem Landratskandidaten in den nächsten acht Jahren erwarten. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. 

Bürgerstammtisch zur LaGa in Wittstock

Es war gestern ein intensives Heimatgespräch in Wittstock zur Landesgartenschau Wittstock/Dosse 2019. Viele Fragen konnten, insbesondere von Bürgermeister Jörg Gehrmann und LaGa-Geschäftsführer Christian Hernjokl, diskutiert und geklärt werden. Ich denke, die Landesgartenschau ist eine Riesenchance für Wittstock und die ganze Region, um sich im besten Lichte zu präsentieren und Fortschritte von Infrastruktur bis hin zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung zu erreichen. Ich freue mich schon auf 2019!

Friedrich-Engels-Straße und August-Bebel-Straße nie gleichzeitig im Bau

Sebastian Steineke MdB: "Protest hat Wirkung gezeigt"

Aufgrund der zahlreichen Bauarbeiten in der Innenstadt haben die Bürgerinnen und Bürger zurecht starke Bedenken vor einem Verkehrschaos in Neuruppin gehabt. Wir haben uns in Anfragen und Gesprächen dafür eingesetzt, dass es zu keinem Zeitpunkt zur gleichzeitigen Sperrung der beiden Hauptverkehrsachsen Friedrich-Engels-Straße und August-Bebel-Straße kommen wird. Zumindest dies hat die Stadt in ihrer Antwort auf die Anfrage des Stadtverordneten Sebastian Steineke zugesagt. Einige weitere Fragen sind aber weiterhin offen.
 
Dazu Sebastian Steineke MdB:
"Die ausführlichen Diskussionen und Anfragen haben Wirkung gezeigt. Der Protest hat sich zumindest teilweise gelohnt".
 
Das gesamte Dokument mit allen Fragen und Antworten können Sie unten lesen.

Heimatgespräch am 20. März zur LaGa in Wittstock

Am kommenden Dienstag, 20. März 2018, findet unser nächstes Heimatgespräch in Wittstock statt. In Form eines Bürgerstammtisches wollen wir uns dieses Mal insbesondere dem Thema Landesgartenschau 2019 widmen, da dies für Wittstock von zentraler Bedeutung ist. Gemeinsam mit Bürgermeister Jörg Gehrmann, den Abgeordneten Dr. Jan Redmann MdL und Sebastian Steineke MdB, dem Stadtverordneten und Bürgermeister a.D., Lutz Scheidemann, dem Vorsitzenden der Freien Wählergemeinschaft Prignitz-Ruppin, Eckhard Leest, und dem CDU-Landratskandidaten Sven Deter wollen wir mit den Bürgerinnen und Bürgern über dieses Thema ausführlich sprechen.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich ab 19.30 Uhr ins Wittstocker Rathaus (Großer Saal) eingeladen. 
 

Steineke sucht Schülerin für den Girls‘ Day 2018

Der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, wird sich auch in diesem Jahr wieder am „Girls‘ Day“ beteiligen. Seit 2001 gibt es den Zukunftstag für junge Mädchen ab der 5. Klasse. An diesem Tag haben die Teilnehmerinnen die Chance, in einem Unternehmen, in einer Organisation oder in der Öffentlichen Verwaltung in das Berufsleben „reinzuschnuppern“, um für die spätere Berufswahl eine bessere Orientierung zu bekommen. Der diesjährige Girls‘ Day findet am Donnerstag, den 26. April 2018, statt.
 
Steineke möchte auch 2018 wieder einer Schülerin aus seinem Wahlkreis die Möglichkeit bieten, an diesem Tag einen Einblick in seinen Arbeitsalltag zu erhalten. Der Girls‘ Day liegt in einer Sitzungswoche des Deutschen Bundestags, so dass der Tag in Berlin absolviert wird. „Ich freue mich, dass ich auch in diesem Jahr einer jungen Teilnehmerin das Politikgeschehen in Berlin näherbringen kann. Der Girls‘ Day ist eine gute Gelegenheit für junge Schülerinnen, einen Einblick in den Arbeitsalltag zu bekommen,“ so Steineke. Interessierte Schülerinnen ab der 5. Klasse können sich ganz einfach im Berliner Bundestagsbüro von Sebastian Steineke unter der Telefonnummer 030-227 71823 oder per Email an sebastian.steineke@bundestag.de melden.
 
Hintergrund:
 
Seit 2001 haben deutschlandweit über 1,7 Mio. Mädchen an diesem Zukunftstag teilgenommen. Gefördert wird das Projekt u.a. durch die Bundesregierung, den Deutschen Gewerkschaftsbund und den Arbeitgeberverbänden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.girls-day.de

Antrittsbesuch beim neuen Bürgermeister in Nauen

Am Donnerstag stattete der Bundestagsabgeordnete für das nördliche Havelland, Sebastian Steineke, im Rahmen seines Wahlkreistags im Havelland dem neuen Nauener Bürgermeister Manuel Meger einen Antrittsbesuch ab. Er wurde dabei vom CDU-Stadtverordneten Eckart Johlige begleitet. In dem ca. einstündigen Gespräch tauschten sich die drei Politiker über die weitere Entwicklung und die kommunalpolitischen Herausforderungen der Stadt Nauen aus. Alle drei vereinbarten eine enge Zusammenarbeit zum Wohle der Region. Steineke: „Ein ständiger Austausch mit den kommunalen Amtsträgern hilft uns Abgeordneten natürlich, wenn wir Entscheidungen in Berlin treffen müssen.“

Infomobil des Bundestags in Wittstock

Tournee macht vom 19. Bis 21. März in der Dossestadt Halt

Wittstock/Dosse ist Teil der Tournee des Infomobils des Deutschen Bundestages 2018. Hierüber informiert der Bundestagsabgeordnete für die Ostprignitz, Sebastian Steineke
 
Das Infomobil des Deutschen Bundestages ist vom 19. März bis zum 21. März 2018 auf dem Marktplatz in Wittstock zu Gast. „Ich freue mich, dass das Infomobil seit langer Zeit wieder in meinen Wahlkreis kommt. Das Infomobil ist bundesweit unterwegs, um den Bürgerinnen und Bürgern Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments näher zu bringen. Das Angebot umfasst eine Vielzahl von Informationsmaterialien zur kostenlosen Mitnahme. Schulen oder Gruppen können sich für Vorträge anmelden,“ so der Abgeordnete. Die Öffnungszeiten sind: am Montag, den 19. März 2018 von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr; am Dienstag, den 20. März 2018 von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr sowie am Mittwoch, den 21. März 2018 von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr. Das Infomobil verfügt über eine überdachte Bühne, einen Großbildschirm für die Vorführung von Filmen sowie Online-Zugänge u.a. zu den Seiten des Deutschen Bundestages.
 
Die nächsten Ziele des Infomobils erfahren Sie unter http://www.bundestag.de/besuche/ausstellungen/bundestagunterwegs/infomobil.

Antrittsbesuch beim neuen Amtsgerichtsdirektor in Perleberg

Am Dienstag stattete der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, im Rahmen seines Wahlkreistags in der Westprignitz dem neuen Direktor des Amtsgerichts Perleberg, Roger Schippers, einen Antrittsbesuch ab. In dem ca. einstündigen Gespräch tauschten sich Beide über die Situation in der Justiz - insbesondere im ländlichen Raum - aus. Steineke betonte, dass gerade die sog. "kleinen" Gerichtsstandorte wie Perleberg wichtig seien für die Region. "Dadurch werden nicht nur lange Fahrtwege vermieden, sondern es ist auch ein wichtiger Standortfaktor mit Arbeitsplätzen," so der Abgeordnete. Schippers und Steineke vereinbarten, im Dialog zu bleiben.

Die Große Koalition kommt

Sebastian Steineke MdB: "SPD-Mitglieder beweisen Verantwortung"

Sebastian Steineke MdB: "Die SPD-Mitglieder sind ihrer Verantwortung gegenüber unserem Land nachgekommen. Ich freue mich, dass wir nun endlich an die Arbeit gehen können. Es gibt viel zu tun. Die Monate des Stillstands sind endlich vorbei. Jetzt gilt es, unser Land wie in den vergangen vier Jahren weiter erfolgreich voranzubringen und die guten Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag gerade für Brandenburg und unsere Region umzusetzen."