Vandalismus gegen Parteiwerbung

Taten in Rheinsberg, Herzberg und Wittstock

Ostprignitz-Ruppin (crs) In der Nacht zu Sonnabend sind in Rheinsberg Wahlplakate eines Bürgermeisterkandidaten abgerissen worden. Der Polizei waren zwei beschädigte Schilder an der Paulshorster Straße gemeldet worden. Der kontaktierte Bewerber gab den Beamten über an, die Plakate am Freitagabend gegen 20 Uhr aufgehängt zu haben. In der Innenstadt wurden
dann drei Stunden später 30 bis 40 seiner Werbeschilder abgerissen. Er hängte sie wieder auf. Die zwei an der Paulshorster Straße waren ihm unbekannt. RA-Informationen zufolge handelt es sich bei dem betroffenen
Bewerber um Frank-Rudi Schwochow (BVB/FW). In der Nacht zu Sonnabend
wurde auch der Großaufsteller der SPD auf dem Herzberger Kreisverkehr umgeworfen. Die Werbetafel konnte wegen ihres Gewichts nicht wieder von
Hand aufgerichtet werden. Sie wurde leicht beschädigt. Die Polizei ermittelt.
Auch die CDU will Strafanzeige gegen Unbekannt stellen. Laut Partei- Sprecher Nando Strüfing ist an einem Wittstocker Kreisverkehr der Großaufsteller des Kandidaten Sebastian Steineke beschädigt worden. Über
dessen Gesicht klebten die Täter ein AfD-Plakat.

 

Nach oben