Jugendrotkreuz Wittstock gespannt auf den Landeswettbewerb

Sebastian Steineke sponsert einheitliche T-Shirts

Sebastian Steineke MdB (rechts) mit Monique Thienelt (Mitte zwischen den Kindern) und Dr. Philipp Wacker (hinten rechts)
Sebastian Steineke MdB (rechts) mit Monique Thienelt (Mitte zwischen den Kindern) und Dr. Philipp Wacker (hinten rechts)

Die erst im Februar 2017 gegründete Gruppe des Jugendrotkreuzes in Wittstock konnte sich am Mittwoch über Unterstützung freuen. Der Bundestagsabgeordnete für die Ostprignitz, Sebastian Steineke, sponserte einheitliche T-Shirts für die Teilnahme am Landeswettbewerb in Wittenberge vom 9. Bis 11. Juni und übergab sie persönlich in Wittstock vor Ort.
 
„Ich freue mich, dass ich nach der Unterstützung des Neuruppiner Jugendrotkreuzes für den Bundeswettbewerb im vergangenen Jahr auch in diesem Jahr in Wittstock helfen konnte,“ erklärt Steineke. Neben den 23 Jungen und Mädchen der Jugendgruppe sind rund 20 ehrenamtliche erwachsene Kräfte am Wittstocker DRK-Stützpunkt als Helfer tätig. Einer davon ist der CDU-Kreistagsabgeordnete und Stadtverordnete Philipp Wacker. Er war bei der Übergabe dabei und sponserte selbst noch zusätzlich Warnwesten für die Jugendrotkreuz-Gruppe.

Die Gruppenleiterin Monique Thienelt freute sich über die Hilfe der Beiden und gab mit einem Schmunzeln das Ziel für den Wettbewerb aus: „Hauptsache nicht Letzter werden“.
 
Am Landeswettbewerb nehmen aus Steinekes Wahlkreis auch noch die Jugendrotkreuzgruppen aus Perleberg und Neuruppin teil. Die T-Shirts werden die jungen Wittstocker in Wittenberge in zwei Sechser-Teams tragen, in den Altersklassen 0 (6 bis 9 Jahre) und 1 (10 bis 12 Jahre).
 

Nach oben