Meyenburger Grundschüler hatten eine Überraschung parat

Klasse 4a besuchte Sebastian Steineke im Bundestag


Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten für die Prignitz, Sebastian Steineke, kamen gestern 30 Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a sowie Eltern und Lehrer der Grundschule "Geschwister Scholl" aus Meyenburg nach Berlin, um die Arbeit von Steineke näher kennenzulernen. 
 
Im Bundestag war gestern offiziell „Kindertag“. An fünf ausgewählten Tagen im Jahr bietet das Parlament spezielle kindgerechte Führungen für jüngere Schüler im Alter von fünf bis 14 Jahren an. Neben einem Essen und der kindgerechten Führung wartete auf Steinekes Gäste aus Meyenburg ein ausführliches Gespräch mit ihrem Wahlkreisabgeordneten für die östliche Prignitz. 

Die Kinder waren sehr gut auf das Gespräch vorbereitet und wollten von Steineke u.a. wissen, „warum er für den Bundestag kandidierte“ oder „wieviel Stunden ein Abgeordneter pro Woche arbeitet“. Steineke war voll des Lobes: „Es macht mir immer wieder viel Spaß, interessierten Kindern die Politik und meine Arbeit näher zu bringen.“ Die Meyenburger Grundschule möchte die Schüler frühzeitig mit den Themen Politik und Demokratie in Berührung bringen. Daher gehören Bundestags- und Landtagsbesuche jedes Jahr fest zum Lernprogramm der Schule.
 
Als Dankeschön für die Einladung hatten die Kinder noch eine Überraschung für den Abgeordneten parat. In einem eigens kreierten Theaterstück mit musikalischen Elementen zeigten sie ihr Können und beeindruckten damit Steineke und sein Team. „Die Darbietung war großartig und für diese Altersklasse nicht selbstverständlich. Ich habe mich sehr darüber gefreut“, so Steineke abschließend.
 

Nach oben