Breitband-Fördermittel des Bundes für Ostprignitz-Ruppin

Förderbescheid am Dienstag übergeben

OPR Vize-Landrat Werner Nüse (rechts) und Christian Fahner von der REG (links) erhalten den Zuwendungsbescheid vom parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann MdB (Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur)
OPR Vize-Landrat Werner Nüse (rechts) und Christian Fahner von der REG (links) erhalten den Zuwendungsbescheid vom parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann MdB (Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur)

Gestern erhielt der Landkreis Ostprignitz-Ruppin im Bundesverkehrsministerium in Berlin einen Fördermittelbescheid für den Breitbandausbau. Hierüber informiert der Bundestagsabgeordnete für Ostprignitz-Ruppin (OPR), Sebastian Steineke. Den Bescheid in Höhe von 10,7 Millionen Euro nahm Vize-Landrat Werner Nüse persönlich entgegen. Die gesamte Investitionssumme beträgt 23,1 Millionen Euro. 1,8 Millionen Euro trägt der Kreis als Eigenmittel selbst, den Rest das Land.
 
Hierzu erklärt Sebastian Steineke: 
 
„Ich freue mich, dass der Landkreis nun auch die zweite, noch wichtigere Hürde erfolgreich genommen hat und nun sicher die Bundesförderung für den Breitbandausbau erhält. 

Der Landkreis wird dann nach Abschluss der Arbeiten mit bis zu 97 Prozent fast flächendeckend mit Breitband versorgt sein. Dies ist eine große und wichtige Zukunftsinvestition, die den Menschen, aber auch der Wirtschaft vor Ort zugutekommt. Schnelles Internet gehört heute zur Grundversorgung für Bürger und Wirtschaft. Der Kreis hatte bereits frühzeitig festgestellt, wo sich noch schlecht versorgte Bereiche in unseren Kommunen befinden, um den möglichen Förderbedarf zu ermitteln. Auch als CDU-Kreistagsfraktion haben wir uns in der Vergangenheit immer wieder für bessere Breitbandverbindungen in OPR eingesetzt.“
 
Hintergrund:
 
Die Leistungen aus dem Bundesprogramm dienen dazu, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, für alle unterversorgten Gebiete Internetverbindungen mit mind. 50 Mbit/Sekunde einzurichten.
 

Nach oben