Kinderrechte auf dem Stundenplan

Sebastian Steineke in den Schulen in Meyenburg und Kyritz zu Gast

Sebastian Steineke MdB mit Schülern in der Grundschule Meyenburg
Sebastian Steineke MdB mit Schülern in der Grundschule Meyenburg

Aus Anlass des einmal im Jahr stattfindenden UNICEF-Aktionstages Kinderrechte hat Sebastian Steineke, Bundestagsabgeordneter für den Nordwesten Brandenburgs, die Geschwister-Scholl-Grundschule in Meyenburg und die Carl-Diercke-Oberschule in Kyritz besucht.
 
Auf dem Stundenplan stand am 17. November 2016 jeweils das Thema Kinderrechte. Steineke nutzte die Unterrichtseinheiten, um den Mädchen und Jungen Wissen zu vermitteln, das oftmals mit großen Erstaunen aufgenommen wurde. Es dauerte jedoch nicht lange, und die Kinder waren sehr daran interessiert, mehr von ihrem Abgeordneten zu erfahren. Also hieß es „Feuer frei“ für persönliche Fragen. 

Über den Alltag eines Abgeordneten, Hobbys oder den Weg in die Politik hat Steineke Auskunft gegeben. Sein Fazit: „Es macht großen Spaß, mit jungen Menschen aus meinem Wahlkreis ins Gespräch zu kommen und zu zeigen, dass Bundestagsabgeordnete keine Wesen von einem fremden Stern sind.“
Zwischen den Unterrichtsstunden nahm Steineke in Meyenburg am „Gesunden Frühstück für alle“ in der großen Pause teil, umringt von neugierigen Schülerinnen, die sich über diesen Gast sehr freuten.

In Kyritz ging es im Unterricht u.a. um den Vergleich der Lebensbedingungen zwischen Deutschland und Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Welt. Nur wenige Schüler konnten sich vorstellen, welch große Unterschiede es bei der Lebenserwartung, der Kindersterblichkeit oder der Versorgung mit Internet gibt. „Solche gravierenden Differenzen machen deutlich, wie wichtig Entwicklungshilfe ist und dass wir in unseren Anstrengungen, vor allem in Afrika, nicht nachlassen dürfen“, sagte Sebastian Steineke.
 
Bereits in den beiden vergangenen Jahren hat Sebastian Steineke im Rahmen des Aktionstages Schulen im Wahlkreis besucht.

Nach oben