„Ich freue mich, dass wir die Mittel insgesamt erhöhen konnten“

Ortsführer des Neuruppiner THW trifft Sebastian Steineke in Berlin

Sebastian Steineke MdB (l.) mit Tobias Reinhold (THW Neuruppin)
Sebastian Steineke MdB (l.) mit Tobias Reinhold (THW Neuruppin)

Gestern fand am Deutschen Bundestag die jährlich stattfindende Veranstaltung „MdB trifft THW“ vor dem Paul-Löbe-Haus statt. Der Bundestagsabgeordnete für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, nutzte die Gelegenheit, um sich zu informieren und traf dort den amtierenden Ortsbeauftragten des THW Neuruppin und stellvertretenden THW-Landessprecher für Berlin und Brandenburg, Tobias Reinhold. 
 
In den vergangenen Jahren hat der Bund im Hinblick auf die technische Ausstattung, Liegenschaften und hauptamtlichen personellen Ressourcen zur Betreuung des Ehrenamtes sowie Steigerung der Einsatzbereitschaft so viel Geld wie nie zuvor bereitgestellt. 

Steineke lobte das Engagement des THW: „Die Arbeit des THW und seiner vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer verdienen unseren Respekt und eine große Anerkennung. Ich freue mich, dass wir die Mittel dafür insgesamt erhöhen konnten.“ Reinhold berichtete zur Freude des Abgeordneten über die gute Zusammenarbeit mit den anderen Hilfsorganisationen in unserer Region, zum Beispiel mit der Neuruppiner Feuerwehr. „Das ist sehr vorbildlich und ein gutes Beispiel für andere“, lobt Steineke. Ihm ist daran gelegen, dass „das THW auch in Zukunft genug Mittel erhält, um kontinuierlich in seinen Fuhrpark und in die technische Ausstattung investieren kann.“
 

Nach oben