Finalteilnehmer informierten sich über die Bundespolitik

Sportler der Evangelischen Schule Neuruppin besuchen Sebastian Steineke in Berlin

Sebastian Steineke MdB im Gespräch mit der Sportlergruppe der Evangelischen Schule im Bundestag
Sebastian Steineke MdB im Gespräch mit der Sportlergruppe der Evangelischen Schule im Bundestag

Der Bundestagsabgeordnete für das Ruppiner Land, Sebastian Steineke, hatte am Montag Besuch aus seinem Wahlkreis in Berlin. Die Leichtathleten des Evangelischen Gymnasiums, die heute am Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ im Berliner Jahnsportpark teilnehmen, besuchten den Abgeordneten im Deutschen Bundestag. 
 
Nach einem Vortrag im Plenarsaal nahm sich Steineke Zeit für ein ausführliches Gespräch mit den Sportlern und ihren Lehrern Olrik Priesemuth und Michael Landeck. „Natürlich haben wir auch über Sport gefachsimpelt. Die Jungs wollten aber vor allem wissen, wie die Arbeit, der Alltag und das Leben eines Bundestagsabgeordneten aussehen. Es hat mir viel Spaß gemacht,“ sagt Steineke.

Die Schüler hatten das Regionalfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ gewonnen und sich auch im Landesfinale - als erste Schule aus dem Ruppiner Land - durchgesetzt. 

Steineke konnte aufgrund der Sitzungswoche des Bundestags und der damit verbundenen Termindichte heute leider nicht live dabei sein, versprach den jungen Männern aber: „Ich drücke Euch die Daumen! Holt den Titel nach Neuruppin.“ Als Ziel gaben die Schüler aus, „unter die ersten acht von sechzehn“ zu kommen.
 

Nach oben