Sponsoren für einen Mannschaftsbus gesucht

Sebastian Steineke besucht den FK Hansa Wittstock

Sebastian Steineke MdB (Mitte) mit Vereinsvertretern und einigen Fußballern aus Afghanistan
Sebastian Steineke MdB (Mitte) mit Vereinsvertretern und einigen Fußballern aus Afghanistan

Beim FK Hansa Wittstock werden mehr als 350 Kinder und Jugendliche betreut. Gut 60 Trainer kümmern sich um die Sportler. Seit fast einem Jahr ist der Verein auch noch Vorbild für Integration durch Sport – afghanische Flüchtlinge spielen hier Fußball. Wieviel Aufwand damit verbunden ist, darüber hat sich Sebastian Steineke, Bundestagsabgeordneter für Ostprignitz-Ruppin, auf seiner Sommertour am 20. Juli informiert.
 
Vorstandsmitglieder und Abteilungsleiter haben sich Zeit genommen, Steineke über die täglichen Herausforderungen im Vereinsleben zu informieren. Schnell steht fest: Ohne eine entsprechende finanzielle Ausstattung wird es in allen Bereichen schwierig.

Für die Sanierung eines Gebäudes und der sanitären Anlagen setzt der Klub auf Unterstützung aus dem „Goldenen Plan Brandenburg“. Bei Anschaffungen wie beispielsweise einem neuen Mannschaftsbus, der für die Auswärtsspiele gebraucht wird, hoffen die Verantwortlichen auf Sponsoren. Steineke will sich informieren, ob es dafür auch öffentliche Gelder geben könnte: „Hansa feiert 2019 sein hundertjähriges Bestehen. Ein Verein mit so einer langen Geschichte verdient jedwede Unterstützung.“

Nach oben