Bahnhöfe in Groß Pankow und Perleberg werden saniert

Sebastian Steineke informiert über das Modernisierungsprogramm des Bundes

Bahnhof Groß Pankow (Quelle: http://www.panoramio.com/)
Bahnhof Groß Pankow (Quelle: http://www.panoramio.com/)

Die Bahnhöfe in Groß Pankow und in Perleberg werden mit Bundesmitteln für die Barrierefreiheit fit gemacht. Dies teilt der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, heute mit. Bundesverkehrsminister Dobrindt hatte gemeinsam mit den Koalitionsfraktionen ein Modernisierungsprogramm für 108 kleine Bahnstationen in Deutschland auferlegt. Groß Pankow und Perleberg werden nun im dazugehörigen Arbeitspaket „Barrierefreiheit an kleinen Stationen“ berücksichtigt.
 
Hierzu sagt Sebastian Steineke: „Ich freue mich, dass die Bahnhöfe in Groß Pankow und Perleberg mit dem Ziel der Barrierefreiheit modernisiert werden. Damit werden auch hier noch mehr Menschen mit Beeinträchtigungen bald problemlos die Bahnstationen nutzen können.

Das Programm haben wir auferlegt, um auch Bahnhöfe mit weniger als 1000 Ein- und Aussteigern pro Tag angemessen zu fördern.“ Im Fokus stehen die barrierefreie Wegeleitung, Kundeninformationsanlagen, stufenfreie Zugänge und eine optimierte Bahnsteighöhe. „Es wurde auch geprüft, welche Einrichtungen im unmittelbaren Einzugsgebiet des Bahnhofs liegen. In Groß Pankow sind das u.a. die Kita Bärenhaus und das Seniorenheim Pritzwalk. In Perleberg liegen das Evangelische Seniorenzentrum Lindenstraße, die Kita Piccolino und das Kreiskrankenhaus Prignitz in unmittelbarer Nähe,“ sagt Steineke. Die Fördersummen betragen in Groß Pankow etwa 510.000 Euro und in Perleberg ca. 672.000 Euro.
 

Nach oben