DVR-Forum zu "Automatisiertes Fahren und Ethik" in Berlin

Sebastian Steineke MdB auf dem Podium

Sebastian Steineke MdB (2.v.r.) bei der Podiumsdiskussion des 22. DVR-Forums
Sebastian Steineke MdB (2.v.r.) bei der Podiumsdiskussion des 22. DVR-Forums

Am 14. Juni hat der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) zu seinem 22. DVR-Forum "Sicherheit und Mobilität" nach Berlin eingeladen. Thema war dieses Mal "Automatisiertes Fahren und Ethik". Knapp 230 Wissenschaftler, Wirtschaftsvertreter, Verbandsvertreter und Politiker diskutierten über den aktuellen Stand und die rechtlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen auf dem Weg zum selbstfahrenden Auto.

Bei der abschließenden Podiumsdiskussion Politik vertrat der zuständige Berichterstatter für Verkehrspolitik im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags, Sebastian Steineke MdB, die CDU/CSU-Fraktion. Gemeinsam mit den verkehrspolitischen Sprechern der SPD, Kirsten Lühmann MdB, und von Bündnis 90/Die Grünen, Stephan Kühn MdB, sprach Steineke über die möglichen Handlungsnotwendigkeiten der Politik.

 

Nach oben