Sebastian Steineke MdB stand Rede und Antwort

Fernsehinterview beim Lokalsender SKB in Brandenburg an der Havel


Am heutigen Montag war der CDU-Bundestagsabgeordnete Sebastian Steineke zu Gast beim Lokalsender SKB in der Stadt Brandenburg an der Havel.  Im Gespräch mit dem Redaktionsleiter Gerd Glaser erfuhr der Politiker, dass der SKB von über 80.000 Haushalten empfangen wird. Auch über das Gebiet der Havelstadt hinaus, können RFT-Kabelkunden im nördlichen Westhavelland sowie in Teilen von Teltow-Fläming und in Potsdam täglich ab 18 Uhr sich aktuelle Nachrichten und sehenswerte Magazine anschauen.
 
Im anschließenden Fernsehinterview beantwortete Sebastian Steineke eine Reihe von Fragen zu verschiedenen aktuellen Politikfeldern.

Zu Beginn stand eine kurze Wahlanalyse über die Ergebnisse der tags zuvor erfolgten drei Landtagswahlen, insbesondere das bereits schon im Vorfeld prognostizierte relativ starke Abschneiden der AfD. Ohne Zweifel bekräftige der CDU-Politiker danach die von Bundeskanzlerin Angela Merkel verfolgte Strategie bei der Bewältigung der bestehenden Flüchtlings- und Asylproblematik in Deutschland sowie in der EU.
 
Auch die von Rot-Rot in der brandenburgischen Landespolitik seit 2009 zu verantwortenden Fehlentwicklungen u.a. bei den Themen Bildung, Polizei/Justiz, Infrastruktur, BER und insbesondere die von der Landesregierung geplante, aber von vielen umstrittene Kreisgebietsreform, wurden im Interview erörtert.
 
Das komplette Interview mit Sebastian Steineke wird in zwei Teilen am Montag, den 14. März und am Dienstag, den 15. März jeweils ab 21.30 Uhr vom SKB ausgestrahlt. Abrufbar auch über die Mediathek auf der Internetseite www.skb-tv.de.            
          
 

Nach oben