Später in die Politik? „Warum nicht?“

16-jährige Kira aus Kyritz war Praktikantin bei Sebastian Steineke

Sebastian Steineke MdB (l.) mit Kira Alkim im Deutschen Bundestag
Sebastian Steineke MdB (l.) mit Kira Alkim im Deutschen Bundestag

Im November hatte der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, Verstärkung aus seinem Wahlkreis in seinem Team. Die 16-jährige Kira Alkim aus Kyritz absolvierte ein zweiwöchiges Schülerpraktikum im Büro des CDU-Politikers.
 
„Ich habe mich sehr über die Verstärkung durch Kira gefreut. Für sie war es insbesondere auch deshalb interessant, weil sie aus unserer Region kommt und schon vieles dort kennt,“ so  Steineke. 
 
Das junge Mädchen hatte in diesem Jahr bereits in die Verwaltung des Deutschen Bundestags während eines anderen Praktikums reingeschnuppert. Nun wollte sie auch die Arbeit ihres Heimatabgeordneten näher kennenlernen.

„Neben der Teilnahme an einer Plenarsitzung begleitete Kira mich auch zu Gesprächsterminen. Im Büro erläuterten ihr meine Mitarbeiter die täglichen Arbeitsabläufe und einzelnen Aufgaben. An zwei Arbeitstagen im Wahlkreisbüro lernte sie zudem meine Wahlkreisarbeit näher kennen. Das war eine tolle Erfahrung für sie,“ so der Abgeordnete. Hier unterstützte sie die Wahlkreismitarbeiter u.a. bei der Vorbereitung und Begleitung von Wahlkreisterminen. Zudem war sie dabei, als Steineke in ihrem Wohnort Kyritz an der Carl-Diercke-Schule Siebtklässler zum Thema Kinderrechte unterrichtete und einen Tag später im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags in Neuruppin jungen Schülerinnen und Schülern vorlas. 
 
Kira Alkim besucht zurzeit die Prinz-Homburg-Schule in Neustadt (Dosse). Ob sie sich eine Arbeit später in der Politik vorstellen könne? „Warum nicht? Ich fand das Praktikum sehr spannend,“ so die Kyritzerin.
 

Nach oben