"Geld pflegt nicht"

Staatssekretär Karl-Josef Laumann folgte der Einladung Sebastian Steinekes zum Thema Pflege

Roswitha Schier MdL, Staatssekretär Karl-Josef Laumann und Sebastian Steineke MdB (v.l.n.r.) in den Ruppiner Kliniken
Roswitha Schier MdL, Staatssekretär Karl-Josef Laumann und Sebastian Steineke MdB (v.l.n.r.) in den Ruppiner Kliniken
Auf Einladung von Sebastian Steineke MdB kam der Bevollmächtigte für Pflege und Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Staatssekretär Karl-Josef Laumann (CDU), nach in dieser Woche nach Neuruppin. Zunächst schaute sich Laumann gemeinsam mit Steineke, der CDU-Landtagsabgeordneten Roswitha Schier und den beiden Geschäftsführern der Ruppiner Kliniken, Dr. Pietzner und Dr. Voth, das Haus an und war begeistert: "Ein tolle Klinik".

Im Anschluss war Laumann der Protagonist der Podiumsdiskussion „Zukunft der Pflege im ländlichen Raum“ im Großen Festsaal der Ruppiner Kliniken.
Hier diskutierte er öffentlich mit  Roswitha Schier MdL, Dr. Clemens Kuhne (Leiter Politik und Gremien des IKK e.V. Berlin) und Florian Duwe (Regionalleiter Berlin-Brandenburg Marseille-Kliniken) über die neuesten Entwicklungen und Herausforderungen in der Pflegepolitik. Moderiert wurde die Runde von Sebastian Steineke MdB. Lesen Sie hier die Presseberichte zur Veranstaltung: 

MAZ
Ruppiner Anzeiger

 

Nach oben