Anschlag auf CDU-Büro in Perleberg

Steineke/Hoffmann: „Wir lassen uns nicht einschüchtern“

In der Nacht zum heutigen Donnerstag haben Unbekannte die Scheiben in der Kreisgeschäftsstelle der CDU Prignitz in Perleberg mit großen Steinen eingeworfen. Zudem wurden mit Graffiti die Wörter „Volksverräter“ und „Anti-Deutsche“ an die Hauswand geschmiert. Interieur wurde durch die Steine ebenfalls beschädigt. In der Geschäftsstelle unterhalten der Bundestagsabgeordnete für die Prignitz, Sebastian Steineke, sowie der Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Gordon Hoffmann ihre Bürgerbüros.
 
Hierzu erklären Sebastian Steineke MdB und der CDU-Kreisvorsitzende Gordon Hoffmann MdL:
 
„Den Anschlag von ganz offensichtlich undemokratischen extremistischen Kräften auf unsere Geschäftsstelle und unsere Bürgerbüros verurteilen wir in aller Schärfe.

Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Diese darf jedoch niemals in Gewalt oder Sachbeschädigung münden. Jeder Bürger hat die Möglichkeit, mit uns in Kontakt zu treten und über politische Dinge zu diskutieren. Aber so etwas werden wir nicht dulden. Wir lassen uns davon nicht einschüchtern und werden weiter zum Wohle der Prignitzer Bürgerinnen und Bürger in Potsdam und Berlin die bestmögliche Politik für unsere Region machen.“
 
Die CDU hat Anzeige erstattet. Kriminalpolizei und Staatsschutz waren vor Ort und haben Ermittlungen aufgenommen.

Nach oben