Bewerbungsstart für Brandenburgischen Ausbildungspreis 2015

Sebastian Steineke ruft Unternehmen zur Bewerbung auf

Sebastian Steineke MdB
Sebastian Steineke MdB
Seit dem 9. Juni können sich Unternehmen für den „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2015“ bewerben. Bereits zum elften Mal werden Unternehmerinnen und Unternehmer für ihr Engagement, ihre Qualität und Kontinuität in der Ausbildung geehrt. Der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, ruft Unternehmen aus Ostprignitz-Ruppin, der Prignitz und dem Havelland zur Bewerbung auf:
 
„Ausbildung ist einer der wichtigsten Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Gerade im Hinblick auf den Fachkräftemangel im ländlichen Raum sind Unternehmen darauf angewiesen, selbst gute Mitarbeiter auszubilden und zu fördern. Ebenso wichtig ist es, jungen Menschen, die benachteiligt oder behindert sind, durch die Möglichkeit der Ausbildung eine Perspektive zu geben,“ so Steineke.

Der Abgeordnete ruft die Unternehmen in seinem Wahlkreis auf, sich zu bewerben. „Wer eine gute Ausbildung gewährleistet, hat es auch verdient, für diesen Einsatz belohnt zu werden,“ so Steineke abschließend.
 
Zum Hintergrund: 
 
Der Ausbildungspreis ist eine Initiative des Brandenburgischen Ausbildungskonsenses (Wirtschaft, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Gewerkschaften, Bundesagentur für Arbeit, Landesregierung). Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Juli 2015. Die Preisverleihung wird am 12. Oktober 2015 in der Potsdamer Staatskanzlei stattfinden. Neun Preise zu je 1.000 Euro sind zu vergeben. Weitere Informationen findet man im Internet unter www.ausbildungskonsens-brandenburg.de
 

Nach oben