A14 und Elbe haben hohe Priorität

Berliner Erklärung der ostdeutschen CDU-Abgeordneten

Sebastian Steineke MdB
Sebastian Steineke MdB

Bei der zweitägigen Klausurtagung der ostdeutschen CDU-Bundestagsabgeordneten am Wochenende in Berlin, an der auch Sebastian Steineke MdB teilnahm, haben die CDU-Abgeordneten aus den neuen Bundesländern die "Berliner Erklärung" verabschiedet. In dem Papier fordern die Politiker weitere Verbesserungen für die östlichen Regionen unseres Landes. Neben Rente, Bildung und Energiepolitik stand auch die Entwicklung der Infrastruktur im Mittelpunkt der Beratungen. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) war aus diesem Grund ebenfalls zu Gast.

Sebastian Steineke freut sich, dass zwei zentrale Projekte seines Wahlkreises in die Forderungen eingearbeitet wurden: "Der Lückenschluss bei der Autobahn A14 in der Prignitz und die Schiffbarkeit der Elbe sehen wir als absolut vorrangig an. Es ist wichtig, dass wir uns daher bedingungslos zu beiden notwendigen Maßnahmen bekennen."

 

Nach oben