Jugendliche aus Holzhausen fordern Steineke heraus

48-Stunden-Aktion „jugend.macht.land“ startet

V.l.n.r.: Sebastian Steineke MdB, Hartmut Thies (Mitglied des Kreistags OPR), Michael Herbst (berlin-brandenburgische Landjugend e.V.) mit den Jugendlichen vor dem Jugendklub Holzhausen
V.l.n.r.: Sebastian Steineke MdB, Hartmut Thies (Mitglied des Kreistags OPR), Michael Herbst (berlin-brandenburgische Landjugend e.V.) mit den Jugendlichen vor dem Jugendklub Holzhausen

Die berlin-brandenburgische Landjugend veranstaltet auch in diesem Jahr ihre bereits achtzehnte 48-Stunden-Aktion „jugend.macht.land“ vom 24. – 26. April 2015. Dabei übernehmen Schulklassen, Vereine, Initiativen, Jugendklubs, Sportmannschaften und viele andere eine Aufgabe für sich oder ihre Gemeinde. Mit einem Wettpaten vereinbaren sie, was sie im Zeitraum der Aktion schaffen wollen. Der Wettpate hält – verbunden mit einem Wetteinsatz - dagegen.
 
Acht Jugendliche im Alter von 10-16 Jahren aus Holzhausen (bei Kyritz) fordern in diesem Jahr den Bundestagsabgeordneten für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, zu einer Wette heraus. Sie sind davon überzeugt, dass sie am letzten Aprilwochenende ihrem Jugendklub einen neuen Anstrich verpassen und mehrere Reparaturen vornehmen werden. Zudem werden neue Regale aufgebaut und der Schuppen entrümpelt. Der Politiker war am Mittwoch vor Ort, um der Gruppe Wandfarbe und Regale – unabhängig von der Wette - dafür zu spenden. 
 

Die Wette lautet wie folgt: „Schaffen sie das, was sie angekündigt haben, in der vorgegebenen Zeit, erhalten sie zusätzlich einen dringend benötigten Durchlauferhitzer für ihren Jugendklub als Wetteinsatz,“ so Steineke. Der Abgeordnete lobt die Aktion und das Engagement der Jugendlichen in Holzhausen: „Es ist toll, wenn sich junge Menschen so für ihre Heimat engagieren.“ Er wird sich direkt im Anschluss von den Beteiligten unterrichten lassen, wer am Ende als Wettsieger von Holzhausen hervorgeht.

Nach oben