Zu Besuch bei der Turbo Post in Neuruppin

Chancen und Probleme der privaten Postdiensleister

Geschäftsführer Matthias Bartsch (l.) mit Sebastian Steineke MdB (2.v.r.)
Geschäftsführer Matthias Bartsch (l.) mit Sebastian Steineke MdB (2.v.r.)

Am Mitwoch besuchte Sebastian Steineke MdB die Firma Turbo Post in Neuruppin. Gemeinsam mit Geschäftsführer Matthias Bartsch tauschte man sich ausführlich über die Probleme und Chancen der privaten Postdienstleister aus. Beide begrüßten dabei einhellig die Einführung des Mindestlohns, um damit Lohndumping zu verhindern. Ein Hauptpunkt der Diskussion war allerdings auch die hohe bürokratische Belastung durch die Dokumentationspflichten für den Mindestlohnbereich.

Steineke sagte zu, dass die CDU/CSU-Bundestagsfraktion sich hier für Verbesserungen für die Unternehmen einsetzen wird.

Die Turbo Post beschäftigt von der Prignitz bis zur Uckermark ca. 200 Mitarbeiter und befördert jährlich 14 Millionen Sendungen. 

 

Nach oben