Besuch im Prignitzdorf Kunow

Sebastian Steineke: "Ehrenamtliches Engagement für die Kirche ist bewundernswert"

v.l.n.r.: Mario Ungewiß, Hartmut Thies, Sven Hampel und Sebastian Steineke MdB
v.l.n.r.: Mario Ungewiß, Hartmut Thies, Sven Hampel und Sebastian Steineke MdB
Zum Abschluss des gestrigen Wahlkreistages in der Prignitz hat Sebastian Steineke am Donnerstag gemeinsam mit den CDU-Mitgliedern Jürgen von Freymann, Mario Ungewiß und Hartmut Thies das Prignitzdorf Kunow besucht.

Dort zeigte der Ehrenamtler des Monats September 2014 des Landes Brandenburg, Sven Hampel, nach einer kurzen Einführung in Geschichte und Ablauf der bisherigen Sanierung, den Besuchern die Feldsteinkirche in Kunow. Dort ist in den letzten Jahren durch das unermüdliche Engagement von ihm und von vielen weiteren Helfern unglaublich viel zum Erhalt der Kirche geleistet worden. Sollte bei der Turmsanierung weitere Hilfe notwendig sein, sagte der Bundestagabgeordnete zu, etwaige Fördermöglichkeiten des Bundes zu prüfen.

Zu Beginn des Tages hatte Sebastian Steineke bereits die Flugschule ARDEX in Kyritz-Heinrichsfelde besucht.

Mit Übernahme der anliegenden Wartungswerft ist sie inzwischen die größte integrierte Flugschule in Ostdeutschland, ein echter Wirtschaftsfaktor für die Prignitz und das Ruppiner Land. Dort werden heute von Privat- bis zu Verkehrsfliegern alle Pilotenklassen ausgebildet. Auf dem Gelände befindet sich auch Deutschlands einziges Agrarfliegermuseum. Ein echter Familienbetrieb, der glücklicherweise schon heute eine tolle Nachfolgerin auf Geschäftsführerebene gefunden hat.

Nach oben