Sebastian Steineke ruft zur Teilnahme auf: Die besten Ideen für die digitale Welt gesucht

Bewerbungen im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ noch bis 15. März 2015 möglich

Unter dem Motto „Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt“ suchen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank ab sofort 100 innovative Ideen und Projekte, die den Potenzialen der digitalen Vernetzung mit Mut und Neugier begegnen und wegweisende Impulse setzen. Der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, unterstützt den Innovationswettbewerb und empfiehlt allen Projekten seines Wahlkreises die Teilnahme.
 
„Die Bedeutung der Digitalisierung unserer Gesellschaft nimmt täglich zu. Für die Vernetzung in unserem Land benötigen wir kreative Ideen und Impulse auf allen gesellschaftlichen Ebenen. Nur so können wir Deutschland digital zukunftsfähig machen. Ich würde mich freuen, wenn sich innovative Ideen und Projekte aus der Prignitz, dem Ruppiner Land oder dem Havelland an diesem tollen Wettbewerb beteiligen,“ so Steineke.

Unter www.ausgezeichnete-orte.de können sich bis einschließlich 15. März 2015 Projekte aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft bewerben, die Digitalisierung und Vernetzung vorantreiben sowie deren Potenziale erkennen, nutzen und gestalten. Nach Ende der Bewerbungsfrist wählt eine hochkarätige Jury, unterstützt durch einen Fachbeirat, die besten 100 Ideen für Deutschland. Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt am 11. Mai 2015.
 
Hintergrund:
 
„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Ihr Ziel ist es, die Innovationskraft, Kreativität und Ideenvielfalt Deutschlands im In- und Ausland sichtbar zu machen. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“.
 

Nach oben