Erfolgreicher Unternehmernachwuchs aus der Prignitz

Jan Frädrich aus Groß Pankow im Gespräch mit Sebastian Steineke MdB

Sebastian Steineke MdB mit Jan Frädrich aus Groß Pankow
Sebastian Steineke MdB mit Jan Frädrich aus Groß Pankow
Die Prignitz leidet – wie viele andere ländliche Regionen – bedingt durch den demografischen Wandel unter Fach- und Führungskräftemangel. „Dies bestätigten mir viele Unternehmer zwischen Wittstock und Wittenberge in zahlreichen Gesprächen,“ so der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke. Dass es auch anders geht, erfuhr er in dieser Woche, als er Jan Frädrich in Berlin zu einem Gespräch empfing.  
 
Der 24-jährige aus Groß Pankow sei ein Paradebeispiel für einen erfolgreichen Nachwuchsunternehmer. Der Student der Agrarwirtschaft an der Hochschule Neubrandenburg führt seit 2010 bereits während seines Studiums einen Futterbaubetrieb mit Mutterkuhhaltung bei Groß Woltersdorf (bei Pritzwalk). Und damit nicht genug – Frädrich ist seit Anfang Januar Teilnehmer des TOP-Kurses an der Andreas Hermes Akademie im Bildungswerk der Deutschen Landwirtschaft.

„Der Kurs richtet sich an starke Persönlichkeiten in der Agrarwirtschaft. Neben der Präsenzphase im Bildungszentrum Königswinter bei Bonn gehören u.a. auch Exkursionen nach Berlin, Brüssel oder Istanbul zum Kursprogramm,“ erläutert Frädrich. 

Nicht jede Nachwuchsführungskraft im Agrarbereich kann diesen Kurs besuchen. Für die Teilnahme muss ein besonderer Auswahlprozess absolviert werden. Bewerben kann man sich auf Empfehlung des eigenen Landjugend- oder Bauernverbandes. „Das Beispiel von Herrn Frädrich zeigt, dass man auch in unserer Region viel erreichen kann. Die Landwirtschaft in der Prignitz bietet dafür optimale Voraussetzungen,“ freut sich Sebastian Steineke über den erfolgreichen Weg des jungen Prignitzers. „Unsere Landwirtschafts- und Agrarbetriebe sind das Herz unserer regionalen Wirtschaft. Daher gilt es, ihnen weiterhin unsere breite Unterstützung anzubieten,“ so Steineke.
Der Kurs, der von Januar bis März 2015 läuft, gefalle ihm „bislang sehr gut“, lobt Nachwuchsunternehmer Frädrich. Nach Abschluss seines Studiums möchte er in der Prignitz bleiben und hier weiter unternehmerisch tätig sein.
 
Informationen zum TOP-Kurs der Andreas Hermes Akademie fin-den Sie hier: 
 

Nach oben