Neues Bürgerbüro in Wittstock eröffnet

Zahlreiche Gäste aus Politik und Gesellschaft

Sebastian Steineke MdB, Ingo Senftleben MdL (Fraktionsvorsitzender), Herbert Brandt (Weißer Ring), Jan Redmann MdL, Jörg Gehrmann (BM Wittstock), Gordon Hoffmann MdL und Steeven Bretz MdL
Sebastian Steineke MdB, Ingo Senftleben MdL (Fraktionsvorsitzender), Herbert Brandt (Weißer Ring), Jan Redmann MdL, Jörg Gehrmann (BM Wittstock), Gordon Hoffmann MdL und Steeven Bretz MdL
Seit gestern hat der CDU-Kreisverband Ostprignitz-Ruppin auch in Wittstock wieder eine feste Adresse. Der neu gewählte Landtagsabgeordnete Jan Redmann aus Wittstock hatte bei seinem Parteieintritt 1998 noch vergebens nach einem Parteibüro in seiner Heimatstadt Wittstock gesucht.
Nun, als Landtagsabgeordneter für die östliche Prignitz freute er sich besonders, gemeinsam mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten
für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, in Wittstock Büroräume zu eröffnen.

„Es ist schön, dass wir als Union wieder gut in der Fläche vertreten sind“, sagte Steineke zur Begrüßung der vielen Gäste im Telschow’schen Haus, Auf der Freiheit 8. Der CDU-Landtagsabgeordnete Redmann findet es wichtig, „nah an den Wählern und den Menschen zu sein. Wittstock ist die bedeutendste Stadt in der Ostprignitz. Dort kein CDU-Büro zu haben, sei ein Missstand gewesen."


Neben den CDU Landtagsabgeordneten Ingo Senftleben (Fraktionsvorsitzender), Steeven Bretz und Gordon Hoffmann kamen auch Superintendent Matthias Puppe und Egmont Hamelow (Vizelandrat OHV) um zu gratulieren.

Für den Außenstellenleiter der Opferhilfeorganisation „Weißer Ring“ des Kreises Ostprignitz-Ruppin, Herbert Brandt, lohnte sich der Besuch im CDU-Büro doppelt. Er wurde nicht nur persönlich begrüßt, sondern konnte sich auch noch über Spenden an den Weißen Ring freuen, um die Jan Redmann
anstelle von Geschenken und Blumen gebeten hatte.

Nach oben