A 14 - Mittelfreigabe für Lückenschluss erfolgt

Bund steht zu seinem Wort

Sebastian Steineke MdB
Sebastian Steineke MdB

Sebastian Steineke, Bundestagsabgeordneter für den Nordwesten Brandenburgs, begrüßt die Freigabe der finanziellen Mittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, so dass mit der Baumaßnahme A 14 zwischen Groß Warnow und MV-AS Ludwiglust-Süd (VKE 6) sofort begonnen werden kann: „Der konsequente Weiterbau der Bundesautobahn BAB 14 zwischen Magdeburg und dem Kreuz Wismar zur BAB 20 ist für die Prignitz und Brandenburg sowie den gesamten nordöstlichen Raum zwischen Hamburg, Rostock und Berlin von zentralem wirtschafts- und verkehrspolitischem Gewicht.

Deshalb freue ich mich sehr, dass unsere starken Bemühungen der letzten Monate jetzt dazu geführt haben, dass der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur die Mittel für den Bauabschnitt VKE 6 (Landesgrenze BB/MV – AS Ludwiglust-Süd), für den Baukosten in Höhe von 88 Mio. Euro veranschlagt sind, freigegeben hat, so dass mit der Baumaßnahme sofort begonnen werden kann. Damit ist die Finanzierung dieses Bauabschnittes gesichert. Ich danke auch unserer Staatssekretärin Katherina Reiche, dass sie ihr Wort gehalten hat und diese Schlüsselinvestition für die Zukunft des Landes und des gesamten Nordostens nunmehr in Angriff genommen werden kann“.

Nach oben